Sizilien - viel mehr als nur Mafia

Sizilien ist nicht nur die Mafia, nicht nur der Ätna, nicht nur... Es ist einer der kompaktesten und bedeutendsten Kulturräume Europas, in dem sich Geschichte seit mehr als 4000 Jahren ereignet hat und in dem sich Kulturen und Religionen friedlich und kriegerisch begegnet sind.

Es gibt nur wenige Stellen Siziliens, von denen aus der Ätna nicht zu sehen ist. Über 3400m hoch beherrscht der feurige Riese die Insel und die Gedanken ihrer Bewohner. Wanderung unweit des Südost-Kraters, der letztmals 2004 aktiv war, und bei dessen Ausbruch die Seilbahn, ein Hotel und die Passstraße zerstört wurden. Eine unwirtliche Welt aus Feuer und Eis mit zig dampfenden Kraterschlünden ist die Gipfelregion des dauerhaft aktiven Ätna.

Maurische Elemente und üppiger Schmuck überraschen im Klostergarten von Monreale nahe Palermo.

Millionen von vergoldeten Mosaiksteinchen schaffen eine beeindruckende Atmosphäre im Dom von Palermo.

Einer von acht gewaltigen Tempeln in Selinunt, einer Metropole des Altertums. Der fast volle Mond am Abend des Frühlingsanfangs verrät die astronomische Ausrichtung des Bauwerks. (Film)

Barock pur gibt es in Noto zu bestaunen. Hoffentlich können die immensen Restaurationsarbeiten mit dem sichtbaren Verfall der Schätze mithalten. Von Schmuck und Menschen volle Kirchen zeugen von der tiefen Religosität der Sizilianer: Ostergottesdienst in Cefalu

In neuem Glanz erstrahlt der Monumentalbrunnen auf der Piazza Pretoria in Palermo.

Grandioser Ausblick von der Bergstadt Erice über die im Morgennebel liegende grüne Frühlingslandschaft im Westen Siziliens. Im Frühling explodieren die sonst ausgetrockneten Wiesen und Berghänge zu einem bunten Blumenteppich. Götterdämmerung im römischen Theater von Taormina mit Blick zum Ätna.