Die besten Astronomie Freeware-Programme
Cartes du Ciel
Ein hervorragendes Sternkartenprogramm, das sogar die Fernsteuerung von Teleskopen erlaubt. Ermöglicht die Darstellung nahezu aller in Katalogen erfassten Himmelsobjekten. Umfangreiche Darstellungs- und  Druckfunktionen lassen so gut wie keine Wünsche offen. Das Porgramm lässt sich individuell an die persönlichen Notwendigkeiten anpassen, z.B. durch das Laden zusätzlicher Sternkataloge.
Celestia
Der Sternhimmelsimulator schlechthin. Ermöglicht virtuelle Reisen von der Erde zu den Körpern unseres Planetensystems und bis ans Ende des Weltalls. Auch diverse "Locations" aus Science-Fiction-Filmen können aufgesucht werden (Spacestation aus Odyssee 2001, Todesstern und Tatooine aus Starwars, u.v.m.)  Celestia lässt sich auch per Scriptsprache steuern. Mit einem HD-Beamer lassen sich konplette Planetariums-Shows realisieren.
Google-Mars
Die Online-Reise zum Roten Planeten setzt eine schnelle Internetverbindung  voraus.  Drei Kartenansichten werden geboten: Höhenkarte, sichtbares Licht und Infrarot. Die visuellen Daten sind noch recht lückenhaft. Erst teilweise sind hochaufgelöste Einzelkarten in Farbe integriert, wie z.B. das Vallis Marineris. Die Rohdaten stammen von den Raumfahrtmissionen der NASA.
Homeplanet
Homeplanet stellt die gegenwärtige Sicht de Erde in Mercatorprojektion dar. Per (beschleunigter) Animation lässt sich der Schatten der Nacht im Laufe eines Tage, Monats, Jahres in einstellbaren Sehritten verfolgen.Ideal, um z.B. die Jahreszeiten darzustellen. Außerdem zeigt Homeplanet den Mond und eine große Anzahl von Erdatelliten oder auch die Raumstation ISS in aktueller Position an.
Orbiter
D e r   Raumflug-Simulator! Orbiter ermöglicht sehr realistische Raumflugszenarien im Stile eines voll funktionsfähigen Flugsimulators. Es stehen aber auch fertige Demo-Szenarien zur Verfügung, z.B. die Landung des Shuttles Atlantis in Cape Canaveral. Wer sich als Astronaut versuchen will, kann das Shuttle auch manuell landen oder an die Raumstation ISS andocken. Vorsichtshalber sollte man aber viel Geduld - wie in der Raumfahrt üblich - mitbringen. Außerdem sind virtuelle Flüge im Planetensystem mit hervorragender Darstellung der Himmelskörper möglich.
Stellarium
Ein nahezu perfektes realitätsnahes Sternkartenprogramm, das allerdings eine gute und leistungsfähige Grafikkarte voraussetzt. Stellarium simuliert eine Live-Ansicht des Sternhimmels wobei sogar, Bodennebel, das Flimmern der Sterne, zufällig auftauchende Sternschnuppen und vieles mehr realistisch dargestellt werden. Außerdem können Sternbildlinien und die Sternbildfiguren verschiedener Mythologien per Overlay sichtbar gemacht werden.
Virtual Moon Atlas
Das ideale Programm zu virtuellen Erkundung unseres Erdbegleiters und zur Unterstützung der aktiven Beobachtung am Fernrohr. Virtual Moon Atlas besitzt umfangreiche Datenbanken mit nahezu allen bekannten Mondformationen, ihren Namen und Größen. Per Mausklick ist eine Identifizierung möglich. Außerdem können Distanzen vermessen werden. Eine gute Zoomfunktion per Mausrad erlaubt feingängige Größenanpassung.
Winstars
Ebenfalls ein virtuelles Planetarium ähnlich Stellarium. Der Benutzer kann eigene Horizontszenarien einbinden, z.B. den realistischen Panorama-Anblick von seinem eigenen Standort. Für bekannte Himmelsobjekte sind Overlay-Bitmaps mit realistischer Darstellung implementiert. Das ideale "Schlechtwetter-Teleskop" zur lehrreichen Erkundung des Sternhimmels.